Historie

„Geburt“ = So ist der Club entstanden

Als im Dezember 2000 feststand, dass viele ältere und langjährige Mitarbeiter/innen das Unternehmen verlassen werden, wollte die Geschäftsleitung, vertreten durch den damaligen Geschäftsführer Bent Andersen, für diese Gruppe eine neue Einrichtung schaffen, die von Motorola unterstützt und gefördert folgendes Ziel erreichen soll:

  • Die Motorola GmbH Flensburg möchte ihren ehemaligen, bereits im Ruhestand befindlichen und den älteren, noch im aktiven Erwerbsleben stehenden Belegschaftsmitgliedern die Möglichkeit geben,
  • auf einer von der täglichen Arbeit losgelösten Ebene, soziale und persönliche Kontakte weiterhin pflegen zu können,  um so die Bindungen an das Unternehmen zu festigen und das „Wir – Gefühl“ zwischen ehemaligen und derzeitigen Mitarbeiter/innen zu erhalten und zu verstärken.
  • Dieses Ziel sollte durch das Vorbereiten und Durchführen geselliger Veranstaltungen,
  • wie z. B. Reisen, Ausflüge, Feste, usw. erreicht werden.

Eine fünfköpfige Projektgruppe, bestehend aus 2 Ruheständlern, Margrit Jürgensen und Erhard Blunck und 3 ausscheidenden Motorolanern, Waldtraut Rempfer, Dines Nordtorp und Siegfried Ehlert, übernahm diese Aufgabe.

Bereits in der ersten Arbeitssitzung am 22. Januar 2001 wurde die Idee geboren, die vorgegebene Zielsetzung einem neu zu gründenden Verein zu übertragen, der als eigenständige Einrichtung selbstverwaltend und partnerschaftlich mit Motorola zusammenarbeitet.

Es wurde eine vorläufige Satzung, in der Aufnahmebedingungen, Pflichten und Rechte der Clubmitglieder, die Organisationsform  usw. geregelt werden, sowie der Entwurf eines Vertrages zwischen Motorola und dem Verein erarbeitet und das gesamte Konzept der Geschäftsleitung vorgelegt.

Mit kleinen Änderungen fand man Anfang Februar eine gemeinsame Basis und die Projektgruppe erhielt den Auftrag, diesen Verein zu gründen.

Ruheständler und die älteren Mitarbeiter wurden angesprochen bzw. angeschrieben und zur Gründungsversammlung am 21. Februar 2001 eingeladen.

Es erschienen 50 Interessierte, denen das Projekt vorgestellt wurde. Nach ausführlicher Information und angeregter Diskussion stellten alle Teilnehmer ihren Antrag auf Aufnahme, dem nach Prüfung der Aufnahmebedingungen in allen Fällen entsprochen wurde.

Die nun stimmberechtigten Vereinsmitglieder wählten aus ihrer Mitte den fünfköpfigen Vereinsvorstand, stimmten über Satzung, Vereinsnamen und Beitragshöhe ab und die Eintragung in das Vereinsregister wurde beschlossen.

Der Motorola Seniorenclub Flensburg e. V. (MSCF) ist im Vereinsregister bei Amtsgericht Flensburg unter der Nr: 2 VR 1736 am 12. März 2001 eingetragen worden.